Wandel und und auch Krisen sind ein unabänderlicher Teil des Lebens. Willkommen heissen, Trauern, Abschied nehmen, Frieden schliessen--all das unterschiedliche, intensive Erleben gehört mit dazu. Diese Veränderungen würdig und bewusst zu gestalten sind unglaublich wichtig. Das WIE kann jeden Lebensweg zutiefst berühren, bereichern und manchmal auch belasten.
Riten helfen uns Wandel anzunehmen und diese Veränderungen als Teil unseres Weges mehr zu akzeptieren und neu zu gestalten. Sie lehren uns auch was wir für den neuen Abschnitt brauchen.

Übergangsriten kommen in der Stammesgeschichte aller Völker vor und spielen eine wichtige Rolle für die individuelle Entwicklung und Gesundheit. Sie begleiten das Leben eines Menschen von der Empfängnis über die Geburt, das Reifen vom Kind zum Erwachsenen bis hin zum Altern und Sterben. Es gibt Übergangszeremonien vom Kindes bis Erwachsenenalter – von 0 bis ins hohe Alter. Durch das Feiern von erlebten Veränderungen und Entwicklungsschritten, unterstützen sie inneres Wachstum und menschliche Reifung.